Über uns

Seit 1989, dem Jahr bevor das Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) verabschiedet wurde, gibt es schon den Verein für Adoptiv- und Pflegefamilien in Südniedersachsen.  Seither haben viele Familien Unterstützung erhalten, haben sich ausgetauscht, fortgebildet, bei Familienfreizeiten erholt, zusammen gefrühstückt, Feste gefeiert, über die Grenzen geschaut und festgestellt, dass sie mit ihren Problemen nicht alleine sind. Soziale Netzwerke im Internet sind eine sinnvolle Ergänzung, können die Vereinsaktivitäten aber nicht ersetzen. Ein Austausch zwischen Gleichgesinnten in gemütlicher Runde tut gut. Wir würden uns freuen, Euch als Mitgliedsfamilie gewinnen zu können.
Zum Aufnahmeantrag


Die am 19. September 2020 gewählte Vorsitzende ist
Christine Poloni, Pflegemutter aus dem Raum Göttingen
cp-zuhausefuerkinder@webfam.de

Wiedergewählt wurden:
Frank Oppermann, 2. Vorsitzender
Mario Sauer, Kassenwart
Rita Sauer, Schriftführerin
Gisa Knechtel, Beisitzerin
Katharina Zey, Beisitzerin

für Fragen zum Thema FASD steht Irm Wills weiterhin zur Verfügung

Der neue Flyer befindet sich in Arbeit.

Interview im StadtRadio Göttingen:

„Zuhause für Kinder“- 30-jähriges Bestehen des „Pflege- und Adoptivfamilien Südniedersachsen e.V.“

Sendung:1 Stunde – 1 Thema
Autor:Tina Fibiger
Datum:Dienstag, 06. August 2019, 07:00 Uhr
Dauer:45:10 Minuten

Podcast StadtRadio Göttingen
Pflege- und Adoptivkinder sind mit schwierigen Lebensumständen konfrontiert. Umso mehr sind sie auf Verständnis und Geborgenheit in ihren Pflegefamilien angewiesen. Das gilt auch für die Familien selbst, die im Zusammenleben mit seelisch verletzten Kindern viele Krisen und Konflikte zu bewältigen haben. Ihnen steht seit 30 Jahren der Verein „Pflege- und Adoptivfamilien Südniedersachsen“ zur Seite: Bei gemeinsamen Frühstückstreffen und Familienfreizeiten, in Beratungsgesprächen oder auch bei Behördengängen. Dem Selbsthilfemodell unter dem Motto „Zuhause für Kinder“ widmet sich heute unsere Sendung „1 Stunde – 1 Thema“. Im Gespräch mit Tina Fibiger berichtet Irm Wills, die damalige erste Vorsitzende des Vereins über das alltägliche und besondere Zusammenleben in Pflegefamilien. Über das Zusammenleben mit Pflege- und Adoptivkindern und die besonderen Herausforderungen berichten auch Gisa Kürfgen und Rita Sauer.