Aktuelles

Stiftung zum Wohl des Pflegekindes
zur Neuerung des KJSG

Was bedeutet die Neuerungen des Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG) und das Gesetz zur Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts (VBRG) für Pflegefamilien?
Wie sollen die Änderungen richtig interpretiert werden und was genau bedeutet dies für die Zusammenarbeit zwischen Pflegefamilien und dem Jugendamt?

Hierbei verliert man schnell den Überblick. Frau Prof. Dr. Veit hat sich für uns alle mal die Mühe gemacht und die Reform genauer unter die Lupe genommen. In diesem Handout lesen Sie die Erklärungen wie es bisher war und was sich nun geändert hat.

Lesen Sie hier: >>> Reform KJSG Handout Pflegefamilien <<

____________________________________________________________

__________________________________________________________

Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Fortschreibung der Pauschalbeträge in der Vollzeitpflege (§§ 33, 39 SGB VIII) für das Jahr 2022
__________________________________

Der Landkreis Göttingen führt einen elterngeldanalogen Ausgleich für Pflegefamilien ein.

HNA 02.12.2019 „Wer ein Pflegekind aufnimmt, hat Anspruch auf Elternzeit. Bisher besteht allerdings kein Anspruch auf Elterngeld, wenn die Auszeit vom Beruf nicht für die Betreuung eines leiblichen Kindes, sondern für ein Pflegekind genommen wird. Um den Einkommensverlust ein Stück weit auszugleichen, wenn berufstätige Pflegeeltern sich ganztägig um ein Pflegekind kümmern, führt der Landkreis Göttingen zum ersten Januar 2020 elterngeldanaloge Leistungen für Pflegefamilien ein. “ Lesen Sie weiter

„Zusatzbetrag für Pflegefamilien:
Landkreis Northeim zeigt sich mit Zwischenbilanz zufrieden“
Im Bürgerfunk vom Stadtradio Göttingen am 16.10.2019



/